Burghard Mandler (v.l.), und Bürgermeisterin Patricia Ortmann freuen sich über die zahlreichen Partner, die für die Bannerwerbung gewonnen werden konnten. (Foto: Mattern)

177 Meter bunte Banner (Mattern)

Der Ball ist rund und es läuft in Biebertal: 1:0 für die Fußballspielgemeinschaft (FSG) und den Sport im Allgemeinen. Mit Beginn des Jahres begann die FSG, in enger Kooperation mit den Förderfreunden Fußball, mit der Akquise von Bandenwerbung. Das Stadion an der Großsporthalle in Rodheim zeigt sich bereits bunt und darüber freute sich insbesondere der Spielausschussvorsitzende, Burghard Mandler. Der begrüßte zahlreiche Gäste am Ort, die im Rahmen des Spieltages zu einer kleinen Feierstunde eingeladen waren. Ein Dankeschön sollte es sein, bei Sekt und Imbiss, denn stolz konnte Burghard Mandler berichten, dass inzwischen 35 Partner gewonnen werden konnten. 177 laufende Meter Bande sind verkauft und größtenteils auch montiert, durch Mitglieder des Spielausschusses und Freunde des Fußballsports. Die Einnahmen kommen ausschließlich der FSG und dem Förderverein zugute und damit letztlich dem Fußball in Biebertal. Dieses Engagement von Betrieben, Geschäften und dem Einzelhandel, nicht nur aus Biebertal, sei nicht selbstverständlich, aber beispielhaft, sagte der Spielausschussvorsitzende, der sich herzlich bei den zahlreich erschienen Vertretern bedankte. Ein Dank ging auch an die Adresse der Gemeinde, namentlich an die ebenfalls anwesende Bürgermeisterin, Patricia Ortmann sowie den Leiter des Bauamtes, Bernhard Kais. Möglich wurde das Ganze nämlich erst, nach dem offiziellen o. K. für die Bandenwerbung, von dieser Seite. Dank auch an Salvatore Cuneo von der Firma Printline, der die Gestaltung der Banner übernommen hatte.

Die Zukunft des Rasenplatzes in Rodheim und damit die Rahmenbedingungen für den Sport seien auch gesichert, durch den neuen Pflegevertrag für die Anlage und die neue Beregnungsanlage, freute sich Burghard Mandler. Sport erfülle eine wichtige soziale Funktion und werde in der Hauptsache durch ehrenamtliches Engagement geschultert. Da stehe die Unterstützung der Kommune außer Frage, sagte die Bürgermeisterin. Im Rahmen der Grußworte kam auch das Thema „Kunstrasenplatz“ zur Sprache, der auf dem Waldsportplatz in Fellingshausen ein weiteres Standbein für die Schaffung günstiger Rahmenbedingungen realisiert werden soll. Der Ball hierfür wurde ins Rollen gebracht, erste Gespräche laufen, aber es müssten noch ein paar dicker Bretter gebohrt werden, verdeutlichte Patricia Ortmann, die damit nicht nur die beauftragten Bodengrunduntersuchungen meinte.
 

 

Sieger des 8. FuBaHaTu

(Fussballhallenturnier)

am: 19.01.2019
FSG Biebertal I

Sep. 2018

NEUE TRAININGSANZÜGE/PULLIS UND T-SHIRTS FÜR DIE FSG BIEBERTAL
Die Fußballer der FSG Biebertal durften sich über eine neue Ausrüstung freuen.
Gleich mehrere Sponsoren konnten für dieses Projekt gewonnen werden.
Der Dank geht an die Metzgerei Schmidt / Thomas Hörle, Biebertal
Die Baudekoration Wille, Biebertal
Die Firma Fliesen Ferber, Biebertal
Die Allianz Versicherung Mark Mandler, Biebertal
Die Fa. Schreiner Mobil, Ingo Mühlich, Biebertal
sowie
die Fa. Kreiling GmbH & Co.KG
Entsorgungs-Systeme & Container-Transporte in Gießen
Ein besonderer Dank geht an die Förderfreunde - Fußball - Biebertal e.V. für die großzügige Unterstützung.

 

Sep. 2018

Neue Trainingsanzüge für die  C-Jugend JSG Biebertal

Sponsor:  Förderfreunde - Fußball - Biebertal e.V.

Sieger des 7. FuBaHaTu

(Fussballhallenturnier)

am: 27.01.2018
FSG Biebertal I

 

FuBaHaTu FFB, 21.1.17, Großsporthalle Biebert.
Bericht und Bilder: Volker Mattern
“Fußball verbindet“ ist längst ein ebenso unbestreitbarer Slogan für die Förderfreunde Fußball Bieber (FFB) geworden wie die Weisheit, „Das Runde muss ins Eckige“. Zum sechsten Mal fand in der Großsporthalle Biebertal  das Fußballhallenturnier (FuBaHaTu) der FFB statt. Bei diesem Turnier kommt es auf den Sportsgeist an und das bedeutet nicht nur sportlichen Ehrgeiz, sondern vor allem Spaß und geselliges Miteinander. Klaus Dexheimer ist 1. Vorsitzender und nimmt, auch sportlich gesehen, die Sache Ernst, denn, wie er in seiner Begrüßung darauf hinwies, werde dieses Turnier auch vom Geist, den Übergang vom Jugendfußball in den Seniorenbereich zu fördern sowie der Integration von Flüchtlingen in Biebertal getragen. Die traten nämlich wieder mit an: Die „African All-Stars“ waren eine der insgesamt acht Turniermannschaften. Sie gingen mit 7 Punkten zwar nicht als Sieger, aber auch nicht als Verlierer aus dem Wettbewerb hervor und kamen auf Platz 6. Oben auf dem Treppchen stand  das Team der FSG Biebertal 1 mit 18 Punkten, gefolgt mit 2 Punkten weniger von der Mannschaft der FSG Biebertal 2. Den 3. Platz belegte die FSG Biebertal Alte Herren II-Mannschaft mit 14 Punkten. Platz 4 erkämpfte sich die Trainerauswahl der JSG Biebertal mit 9 Punkten und teilte sich diesen Platz mit der FSG Biebertal Alte-Herren I-Mannschaft, die aber mit 6:17 das schlechtere Torergebnis vorweisen musste. Nach den „African All-Stars“ platzierte sich das Team der FSG Biebertal 3 auf Platz 7 mit 6 Punkten und Schlusslicht wurde die JSG A-Jugend mit 2 Punkten. Das Einlagenspiel bestritten die zweitjüngsten Nachwuchskicker: Die beiden Teams F1, mit Trainer Janik Damian und F2, mit Trainer Björn Jaczkowski, trennten sich 1:1 unentschieden. Klaus Dexheimer dankte der Turnierleitung mit Marc Jaczkowski und Oliver Reeh und allen Teams für fairen Sport.

Sieger: FSG Biebertal 1
Einlagespiel: JSG Biebertal F1 & F2

Trikotsp. JSG Biebert., 14.11.16, Schulsporthalle Rodheim.
Biebertal-Rodheim-Bieber
(  vm  ).Mit schicken neuen Trainingsanzügen können sich jetzt die beiden E-Jugendmannschaften der JSG Biebertal kleiden. Mario Rustler von Mattern+Rustler Mobilfunk (Wettenberg), Markus Schmidt vom Autodienst Schmidt (Biebertal) sowie die Förderfreunde Fußball Biebertal machten gemeinsame Sache und sponserten die 30 Trainingsanzüge. Die kamen kurz vor Beginn des Trainings in der Schulsporthalle Biebertal zum Einsatz. Die Trainer und Betreuer der E1-, und E2-Jugend, Bruno Schulz, Jens Erler, Carsten Schupp und Alexander Kraft dankten den Spendern.

Da macht das Training gleich wieder doppelt Spaß.

 

JHV FFB, 20.7.16, Landgasthof „Zum Dünsberg“

(Bilder & Bericht Volker Mattern)

Biebertal-Fellingshausen
( vm ).Ein neuer Vorstand stellt sich veränderten Aufgaben. Die Förderfreunde Fußball Biebertal (FFB) hatten zu ihrer Jahreshauptversammlung eingeladen. Auf der Tagesordnung standen auch Neuwahlen des Vorstandes. Da gab es einige Veränderungen. Sven Gareis stand als Vorsitzender nicht mehr zur Verfügung. Die Versammlung wählte Klaus Dexheimer zum Nachfolger. Für ihn ein Aufstieg, denn er begleitete bis dahin das Amt des 2. Vorsitzenden. Das hat nun nach dem Votum der Mitglieder, Oliver Reeh, inne. Heiko Mattern stellte sein Amt als Kassierer zur Verfügung. Nachfolger wurde Marsel Lisowski. Andrea Dexheimer bleibt als Schriftführerin weiterhin im Amt. Zum erweiterten Vorstand gehören Michael Giß, Jörg Westphal, Angela Waldschmidt, Roland Keller, Marc Jaczkowski und Simon Alsmeier. Mit Beginn der Runde 2016/17 wird die erste Vierer-FSG im Sportkreis Gießen an den Start gehen: Zur bisherigen FSG Biebertal stößt die SG Frankenbach-Vetzberg hinzu. Damit erweitert sich auch das Aufgabengebiet des Fördervereins. „Wir werden gemeinsam die neuen Herausforderungen gerne annehmen“ versichert der neue Mann an der Spitze an FFB. Zeitnah, so Klaus Dexheimer, finden Gespräche mit den Vorständen der SG Frankenbach-Vetzberg statt, um die Zukunftsperspektiven zu erörtern Überlegungen diskutieren, wie beispielsweise auch die Mitglieder- und Sponsorenwerbung des neuen Vierergespanns
optimiert werden kann. An den satzungsgemäß definierten Hauptaufgaben und Zielen wird sich nicht ändern. Neben der finanziellen und materiellen Unterstützung des Fußballsports, wird man auch weiterhin den Fokus auf den Kinder- und Jugendbereich und damit auch die JSG, richten. Wir sind gut aufgestellt, engagiert und erfahren, um den selbst auferlegten Anforderungen im Sinne der Förderung des Fußballsports in Biebertal gerecht zu werden, sagte der Vorsitzende.
Klaus Dexheimer ist neuer Vorsitzender der FFB

Impressionen Kinder und Jugendtag 2016
09.07.2016 - Torwandschießen bei den Förderfreunden

Erneut eine tolle Veranstaltung! - FuBaHaTu FFB 16.1.16

Großsporthalle Biebertal
Alte Herren Turniersieger

Auch in diesem Jahr haben die Förderfreunde Fußball Biebertal wieder das interne Hallenturnier (FuBaHaTu) ausgerichtet. Zum 5.mal trafen sich in der Biebertaler Großsporthalle alle Fußballer von B- Jugend bis alte Herren.
Im Modus Jeder gegen Jeden hatten alle 9. Mannschaften eine gelungene Veranstaltung.
Als perfekt organisierter Gastgeber präsentierten sich die Förderfreunde Fußball Biebertal e.V. deren Vorsitzender Sven Gareis selber am Spielgeschehen bei den alten Herren mitwirkte.
Erfreulich war auch dass wieder viele Zuschauer, die man seit je her mit dem Biebertaler Fußball verbindet, den Weg in die Sporthalle gefunden haben.
Wie auch im vergangenen Jahr, konnten die Biebertaler Fußballer wieder einige Flüchtlinge aus der Gemeinschaftsunterkunft in Rodheim-Bieber begrüßen, die als „African All Stars“ ebenfalls am Turnier teilnahmen.
Erneut ging es um das Miteinander, das bessere Kennenlernen, in geselliger und sportlicher Hinsicht.
Die Ehrenamtlichen Schiedsrichter Holger Spahr, Michael Wagner und Johannes Haasz hatten mit den fairen Partien keine Probleme.
Wo ein Fußballturnier gespielt wird, da gibt es natürlich auch einen Sieger. Überraschend setzten sich die Alte Herren II am Ende mit ihrer Routine und fußballerischen Klasse durch und konnten den Turniersieg feiern, sowie den Wanderpokal entgegen nehmen.
Teilnehmende Mannschaften:
FSG Biebertal 1
FSG Biebertal 2
FSG Biebertal 3
JSG Biebertal A-Jugend
JSG Biebertal B-Jugend
JSG Biebertal Trainerauswahl
African All Stars
FSG Biebertal alte Herren 1
FSG Biebertal alte Herren 2

Spende VoBa Heuchelh., JSG Biebert., 2.12.15, Sporthalle Biebertal

(Bilder & Bericht Volker Mattern)

Biebertal-Rodheim-Bieber
( vm )

750 € - und diesen Betrag viermal – hatte die Volksbank Heuchelheim zu vergeben. Das Geld wurde entsprechend in den vier Gemeinden, in denen das Geldinstitut seinen Sitz hat, bzw. Geschäftsstellen unterhält, verteilt. Dies geschah per Llos und in Biebertal traf es den TSV Fellingshausen. Zweckgebunden für die Jugendarbeit sollte es eingesetzt werden und so partizipiert vom Losglück des mitgliederstärksten Vereins in Fellingshausen, die Jugendspielgemeinschaft Biebertal und hier speziell die B-Jugend-Fußballer. Dorothea Hesse (Marketingverantwortliche bei der VoBa) und ihre Kollegen von der Fellingshäuser Geschäftsstelle, Stefanie Herbel sowie der TSV-Vorsitzende, Volker Reeh, überreichten den Scheck in der Sporthalle Biebertal an den Fußballernachwuchs. Mit dabei Jugendleiter Oliver Grünewald, der sich für die vorweihnachtliche Zuwendung herzlich bedankte.
Dank der Spende gleich in neuem Outfit präsentiert sich die B-Jugend der JSG Biebertal mit Volker Reeh, Stefanie Herbel (v.l.) und Oliver Grünewald (2.v.r.)

FuBaHaTu FFB, 31.1.15, Großsporthalle Biebertal

(Bilder & Bericht Volker Mattern)

Biebertal-Rodheim-Bieber
( vm ).Tore, Spaß und Spannung erlebten die zahlreichen Zuschauer in der Biebertaler Großsporthalle. Sie bleiben am Ball – die Förderfreunde Fußball Biebertal (FFB), die dorthin zu ihrem 3. Fußballhallenturnier (FuBaHaTu) eingeladen hatten. Den Fußball in Biebertal zu fördern, mit allen Möglichkeiten, ist das definierte Ziel des Vereins und dazu auch das Turnier bestens geeignet. Nicht der sportliche Ehrgeiz stand hierbei im Vordergrund. Vielmehr ging es um das Miteinander, das bessere Kennenlernen, in geselliger und sportlicher Hinsicht, die Förderung der internen Kommunikation, vor allem auch zwischen der Jugend und den Aktive, um dem Nachwuchs mehr Möglichkeit zu eröffnen, sich zu integrieren, sagte Vorsitzender, Sven Gareis. Das geht am besten in entspannter Atmosphäre, wo man Spaß hat, aber wenn Fußballbegeisterte aufeinandertreffen, dann kommt ganz klar auch Kampfeswille dazu. Fußball ist eine grenzenlose Angelegenheit und als Mannschaftssport bestens geeignet, soziale Kompetenz zu vermitteln und zu fördern, aber auch zu integrieren. Unter den Mannschaften erstmals ein farbiges Team. Die „African All Stars“, wie sie sich nannten. Die Flüchtlinge aus der Gemeinschaftsunterkunft in Rodheim-Bieber hatten offensichtlich den meisten Spaß am Turnier und waren stolz, dass man an sie gedacht hatte. Für die Förderfreunde gab es da nicht viel zu überlegen. Auf diese Art und Weise funktioniert die
Integration auf der einen Seite und der Abbau von Vorbehalten auf der anderen Seite am besten, so die Turnierverantwortlichen. Fußball ist eben die schönste Nebensache der Welt und für die Flüchtlinge der nur zweitletzte Tabellenplatz mit 5 Punkten und 12:14 Toren am Ende der Begegnungen ebenso nebensächlich. Mit 15 Punkten und 16:6 Toren wurde die Mannschaft I der FSG Biebertal Turniersieger vor der A.-Jugend der JSG Biebertal mit 13 Punkten und 12:7 Toren und dem Drittplatzierten, der FSG II mit 10 Punkten und 14:10 Toren. Wacker schlugen sich die Alte Herren der FSG und landeten mit 9 Punkten und 10:11 Toren mit dem 4. Platz im Mittelfeld. Platz 5 belegte die Trainerauswahl der JSG mit 7 Punkten und 8:12 Toren und das Schlusslicht wurde die B-Jugend der JSG auf dem 7. Platz mit einem Punkt und 6:18 Toren.

Sieger: FSG Biebertal I
African All Stars
Trainingsfortbildung JSG Biebertal 7.12.13,

Schulsporthalle Biebertal (Bilder & Bericht Volker Mattern)

Gegen den Ball treten oder Fußballspielen – dazwischen liegen Welten. Fußball ist ein Mannschaftssport. Neben der sozialen Komponente sich in ein Team einzufinden, gehört Taktik und technisches Geschick, sowie Ausdauer zum Rüstzeug, um im Kampf und Punkte und Tore erfolgreich zu sein. Da fängt man am besten früh genug damit an. Trainern und Betreuern fällt hier eine wichtige Aufgabe zu, die wichtigsten Dinge von Grund auf mit dem angehenden Kickernachwuchs zu trainieren. Die Jugendspielgemeinschaft Biebertal (JSG) nimmt ihre Sache ernst und hatte zu einer internen Trainingsfortbildung eingeladen. An drei Terminen in der Großsporthalle Biebertal und der Schulsporthalle an der ehemaligen Gesamtschule ging es hierbei um das Thema, alters- und leistungsgerechte koordinative Fähigkeiten beim Fußballspiel zu fördern. Am Ball waren dabei die E- und D-Jugend, die C-Jugend und zuletzt die B- und A-Jugend, jeweils mit ihrem Trainer- und Betreuerstab, aus insgesamt 14 Verantwortlichen. Karl-Otto Mank, Lehrerreferent beim Hessischen Fußballverband (HFV) war da genau der richtige Mann, um das entsprechende Wissen in Praxis und Theorie zu vermitteln. Einfühlsam, mit Herzblut und einen ausgeprägten Erfahrungsschatz verstand es der Experte vor allem, während den Trainigseinheiten zu motivieren und die Konzentration hoch zu halten. Unter Einsatz einfacher aber

bemerkenswerter Elemente wurde zielstrebig gearbeitet. Einfache, aber bemerkenswerte Hilfsmittel kamen da zum Einsatz, wie beispielsweise Tennisbälle. Mit dem Fußball in der Hand und einem solchen wesentlich kleineren Tennisball als Triplingsvorlage am Fuß, mussten sich die jungen Teilnehmer da erst Mal verbschieden vom Standard, nicht zuletzt aber, um sehr schnell die Wirkung solcher speziellen Trainingsmodule zu erkennen. Auf diese Art und Weise und auch durch andere Variationen praktischer Übungs- und Darstellungsformen dienten diese Mustereinheiten dazu, das Thema der Trainingsfortbildung zu bearbeiten. 60 Minuten Praxis und anschließend 30 Minuten Aufarbeitung und Reflektion je Termin waren für alle Beteiligten von hohem Erfahrungs- und Nutzwert und ein Handout am Schluss dient auch nach dem Seminar als hilfreiches Nachschlagewerk. Der Jugendleiter der JSG Biebertal, Oliver Grünewald dankte Karl-Otto Mank für seinen Einsatz und lobte das rege Interesse am Seminar.
Spitzenreiter, Spitzenreiter…

(tr) Jetzt ist also soweit die FSG Biebertal hat sich in einer grandiosen Art und Weise im „ Heimspiel“ in Langsdorf gegen den Tabellenzweiten FSG Bessingen/ Langsdorf/ Ettingshausen die hochverdiente MEISTERSCHAFT gesichert. Grenzenloser Jubel bei Spielern, Trainer und Spielausschuss machte den überragenden Fans noch mal deutlich welche große Anspannung nach dem Schlusspfiff von allen abfiel. Eine Saison die geprägt war von einigen größeren Verletzungen und dem daraus resultierendem Ausfall wichtiger Leistungsträger. Umso höher ist die Arbeit, der Wille und die Charakterstärke dieser Mannschaft mit samt Ihrem Trainer zu bewerten. Die Truppe um Kapitän Nicklas Plank hat ein neues Kapitel in der erfolgreichen Geschichte der FSG Biebertal geschrieben. Das sich eine Vielzahl an Jugendlichen der JSG Biebertal bei den „Supporters Biebertal" wiederfinden zeigt das auch hier der Bogen zur FSG erfolgreich geschlagen wurde. Eine alte Weisheit besagt ja - Erfolg hat viele Väter- das es aber auch Mütter bzw. Frauen gibt die sich von diesem Erfolg eine Scheibe abschneiden können ist hier dem Verfasser dieser Zeilen ein ganz besonderes Lob wert.

Der Damenmannschaft der FSG Biebertal und Ihrer Trainerin Conny Schorat ist es sehr hoch anzurechnen, dass sie das Durchhaltevermögen und den Charakter ihr Eigen nennen können ihre Spiele wegen Spielermangels nicht abgesagt zu haben. Dies hätte bei dreimaligem Nichtantreten nicht nur den Ausschluss aus der laufenden Runde bedeutet, sondern auch einen Punktabzug bei der Ersten Mannschaft geführt. Und was sich daraus hätte entwickeln können kann sich ja jeder selber denken. Bleibt zu hoffen das sich der personelle Engpass nicht noch weiter verstärkt und sich in der kommenden Saison auch da wieder eine erfolgreiche Runde bestreiten lässt.

Nicht unerheblich ist auch der Einsatz der Förderfreunde Fussball Biebertal. Eine Vielzahl an Trainingsutensilien, Anzügen wurden angeschafft. Das vor der Saison erstmals ausgetragene Trainingslager in Laubach wurden von den Förderfreunden mitfinanziert. Sicherlich wird auch die Abschlussfahrt der Mannschaft vom Vorstand der Förderfreunde solide unterstützt werden.

Was bleibt als Resümee:

Wenn jeder seinen Beitrag den er leisten kann oder will in einen Topf wirft, kann Großes entstehen......

Deshalb: “Fussball verbindet, mach mit...."

IMPRESSIONEN.........Aufstieg in Langsdorf!

Es ist Freitag, der 17.05.2013. Um kurz nach 18 Uhr verlassen 2 volle Reisebusse, nachdem sie sich an der Tankstelle noch mit reichlich flüssigem Proviant eingedeckt haben, den schönen Ort Rodheim. Der Himmel wirkt bedrohlich. Es ist schon jetzt stockfinster und in Fahrtrichtung scheint es nicht besser zu werden. Über A480 & A485 wird die Ausfahrt Licherstr. genommen. Nach etwa 25 Minuten Fahrzeit erreichen die rund 100 Fans ihr Ziel – den Licher Stadtteil Langsdorf. Ein kurzer Marsch und schon positioniert sich die Meute am Rande der Bande. Ein Banner „Gemeinsam für unser Ziel“ wird entrollt, er symbolisiert vor allem den in den letzten Wochen unfassbar gestiegenen Zusammenhalt innerhalb des Vereins.

Hinter dem Banner sind zu den im Bus angereisten Fans noch gut und gerne 150 weitere dazugekommen. Sie kommen überall her, aus Rodheim, Fellingshausen, Vetzberg, Hohenahr und sogar viele aus Wettenberg (die immerhin zeitgleich spielten). Neben dem Banner machen sich die „Biebertal Supporters“ breit, man erkennt sie sofort an ihren blau-weißen T-Shirt's. Die Stimmung ist von Anfang an fantastisch. Auch der Gegner hat einiges an Fans aufgeboten, sodass letztendlich über 700 Zuschauer den Weg zum A-Liga Topspiel fanden. Während auf dem Platz zunächst der Gastgeber dominiert, ist es auf den Rängen ein klares Biebertaler Heimspiel. Immer wieder wehen Fahnen im Wind oder werden lauthals unterstützende Lieder angestimmt. Man merkt, dass irgendetwas heute in der Luft liegt – nur was?! Aufgrund der hervorragende Organisation seitens der Hausherren werden die Gäste auch ausreichend mit Kaltgetränken versorgt.

Die erste Halbzeit ist überstanden, es steht noch 0:0, für uns ein absolut brauchbares Ergebnis, Bessingen braucht mehr.

Nach einem tollen Freistoß von Patrick Weisert ist Manuel Reiß plötzlich zur Stelle und nickt zum 0:1 ein! Unfassbarer Jubel auf unserer Seite, die Mannschaft kommt zum Jubeln direkt vor den eskalierenden Gästeblock. Kurz vor Schluss wird die Euphorie gedämpft, der Stürmer der Gäste hat zum Ausgleich getroffen, verdient und verdammt. Doch das Schlusswort der Partie ist noch nicht gesprochen. Exakte Situation wie vorm ersten Treffer: Freistoß Patrick Weiser und diesmal ist Florian Ruhs zur Stelle und nickt zum 2:1 für die FSG Biebertal ein. Der Jubel im Bereich der Biebertaler kennt keine Grenze, Bier spritzt, Menschen liegen sich in den Armen, es ist unfassbar. Der gute Schiedsrichter beendet kurz darauf die Partie, die Giessener Allgemeine beschreibt die nächsten Minuten in ihrer Samstagausgabe wie folgt:

„Um 20.50 Uhr am Freitagabend fiel in Langsdorf der Startschuss zur langen Meisterparty der FSG Biebertal, als die in zwei Bussen mitgereisten Gästefans den Sportplatz mit Fackeln in Rauchschwaden tauchten und Trainer Holger Wagner die ersten Bierduschen über sich ergehen lassen musste.“

Sehr treffend formuliert, liebe Kollegen. Die nächsten Minuten sind einfach unglaublich. Mit Abpfiff des Schiedsrichters wird das Spielfeld von vielen Anhängern gestürmt, bengalische Feuer und Rauchfackeln werden in den Vereinsfarben blau und weiß gezündet, Mannschaft und Fans liegen sich in den Armen. Ein paar Spieler heben Trainer Holger Wagner auf die Schulter. Das vor der Saison selbst von größten Optimisten nicht vorhersagbare Ziel ist erreicht und das mit einem Auswärtssieg bei BEL, die zuvor sage und schreibe 14 Monate nicht geschlagen wurden. Mehr geht schlichtweg nicht. Als beide Busse wieder heimische Gefilden erreicht haben, kennt die Party keine Grenzen mehr, es wird lang beim Wani…

Wir danken allen Sponsoren für die Spenden!

Spende - FSG Biebertal Trainingsanzüge von

Burkhard Mattig Innenausbau Mattig Fellingshausen
Spende - FSG Biebertal Shirts von

Hellmold & Plank GmbH & Co. KG
Spende - FSG Biebertal Shirts von

Auto Dienst Biebertal
Mark Mandler Allianz Vertretung
Förderfreunde Fussball Biebertal
2.Interne- FuBaHaTu (Fußballhallenturnier)

Turn. FFB., 28.1.12, Großsporth. Biebertal. Biebertal-Rodheim-Bieber

(Bericht: V. Mattern)

Sie bleiben am Ball – die FFB (Förderfreunde Fußball Biebertal) und mit ihrem 2. FuBaHaTu (Fußballhallenturnier) leisteten sie einmal mehr einen wichtigen Beitrag für ihre ureigenste Zielsetzung: Den Fußball in Biebertal zu fördern. Nicht der sportliche Ehrgeiz stand im Vordergrund dieses internen Turniers. Vielmehr ging es um das Miteinander, das bessere Kennenlernen, in geselliger und sportlicher Hinsicht und die Förderung er internen Kommunikation. Vor allem wolle man mit dem Turnier Jugend und Aktive zusammenführen und dem Nachwuchs eine bessere integrative Chance bieten, sagte Vorsitzender, Sven Gareis. Das geht am besten in entspannter Atmosphäre, wo man Spaß hat, aber wenn Fußballbegeisterte aufeinandertreffen, dann kommt ganz klar auch Kampfeswille dazu und das ist der Gegner eben doch mehr der Gegner, den es zu bezwingen gilt, als der Vereinskollege bei einem Juxturnier.

Sieben Mannschaften suchten in der Großsporthalle Biebertal bei weitestgehend fairen Begegnungen ihre Chance. Am besten gelang dies dem Team der FSG II, wenn auch knapp mit einem Tor Unterschied. Mit 13 Punkten und 16:6 Toren wurden sie Turniersieger, gefolgt von der B-Jugend, ebenfalls mit 13 Punkten, aber 16:7 Punkten. Platz 3 belegte die Mannschaft der FSG I mit 12 Punkten und 19:6 Toren. Die AH des TSV Fellingshausen kamen mit 10 Punkten und 11:8 Toren vor den AH der SKG Rodheim mit 8 Punkten und 8:8 Toren auf den 4. Rang. Platz 6 hieße es für die A-Jugend mit 4 Punkten und 3:9 Toren und die rote Laterne trug die Damenmannschaft der FSG Biebertal mit 0 Punkten und 1:31 Torten. Steffen Failing, Günter Grünewald und Günter Jung waren die Unparteiischen. Ihnen dankte der Vorsitzende und überreichte jedem einen Trainingsanzug der neusten Kollektion.
FFB-Vorstand Sven Gareis (rechts stehend) und Michael Seibert (links stehend)

mit den Turniersiegern (Fotos: V. Mattern)

Impressionen:
Die Sieger... 
FFB-Vorstand: alles unter Kontrolle?
Gemütlicher Ausklang...

2.Interne- FuBaHaTu (Fußballhallenturnier)

Zum 2. internen Fußballhallenturnier der Förderfreunde laden wir alle Fußball Fan’s und die die es noch werden wollen, recht herzlich ein.

Wann: am 28.01.2012 / 14:00Uhr

Wo: In der Großsporthalle Biebertal

Um die interne Kommunikation und das Kennenlernen im Verein zu fördern, würden wir uns freuen wenn alle, Mitglieder, Gönner und Freunde, an diesem Tag den Weg in die Sporthalle finden würden um einen tollen, gemeinsamen und Fußballerisch Interessanten Nachmittag bzw. Abend zu verbringen.

Dazu laden wir alle recht Herzlich ein.

Teilnehmende Mannschaften:

JSG B-JUGEND
JSG A-JUGEND
FSG DAMEN
FSG HERREN I + II
AH FELLINGSH
AH RODHEIM-BIEBER

Der Vorstand

FFB sagt danke:

Spendenübergabe 4. Rocknacht, 15.12.2011

Der Nikolaustag 6. Dezember ist zwar schon ein paar Tage vorbei, doch die Männer im roten Mantel und mit den langen, weißen Bärten, ziehen immer noch durch’s Land. Viel zu tun gibt’s und in Fellingshausen machte jetzt leicht verspätet ein ganz besonderer Weihnachtsmann Station: Der kam vom Dünsberg in den Landgasthof „Zum Dünsberg“, aber nicht mit einem Rucksack, sondern mit einem ROCKsack. Wieder ein knackiger PR-Gag von Gerold Rentrop, der auch im Nikolauskostüm steckte und neben Oliver Reeh und Heiko Mattern zu den Machern der 4. Fellingshäuser Rocknacht gehörte (wir berichteten ausführlich). Der Erlös aus dieser rockigen Veranstaltung betrug 600 Euro und die übergab der „Rocknikels“ jetzt an Vorstandsvertreter der FFB (Förderfreunde Fußball Biebertal): Michael Giß (Beirat), Andrea Dexheimer (Schriftführerin) und auch Heiko Mattern (Kassierer), als Mitveranstalter der Rocknacht gleich in doppelter Funktion anwesend, nahmen den weihnachtlichen Geldsegen dankend entgegen. Auch Oliver Reeh war in Personalunion präsent und zwar als Dritter im Bundes des DJ-Team’s und gleichzeitiger Spartenleiter Fußball. „Am Ende hat’s doch Spaß gemacht, das FFB-Konto: Das lacht! So nehmt denn diesen Beutel Geld – das ist der ROCKsack – einzigartig auf der Welt.

Die Fußballjugend soll nun profitieren, und ab sofort so gut wie niemals mehr verlieren. – Bist Du allein – wir sind im Bild, bleibt so ein Wunsch stets unerfüllt. Der ROCKsack hier – das ist die Wahrheit, ist der Beleg für “Team“ und „Arbeit“. So sagt’s der Jugend – laut und breit: Erfolg kommt immer durch GEMEINSAMKEIT.“ Es war eben ein ganz besonderer Nikolaus, der selber dies gedichtet hatte und es vortrug.
Der FFB freuen sich über die Rocknacht-Spende: Oliver Reeh, Andrea Dexheimer, Heiko Mattern, Gerold Rentrop und Michael Giß (v.l.).

2. INTERNES FFB - FUBAHARTU sowie 10 JAHRE FSG BIEBERTAL 

"Von sportlicher Rivalität keine Spur mehr"
Die A-Jugend der Jugendspielgemeinschaft gewann das Turnier. Thomas Bender, Sven Gareis, Rainer Treulieb (von rechts), Beirat Michael Seibert und Fellingshausens Ortsvorsteher Helmut Mattig (von links) gratulierten den Spielern. Fotos: Mattern

Biebertal-Fellingshausen 23.07.2011

( vm ).“Die FFB (Förderfreunde Fußball Biebertal) werden auch in Zukunft nicht’s unversucht lassen, alles Sinnvolle und Realisierbare für die FSG (Fußballspielgemeinschaft) und JSG (Jugendspielgemeinschaft) Biebertal zu tun, um den Fußballsport in der Großgemeinde dauerhaft zu sichern“, versprach Rainer Treulieb, 2. Vorsitzende der FFB. Die hatten, nach dem Erfolg ihres 1. Hallenturniers Anfang dieses Jahres, nun zu einer Neuauflage eingeladen, die diesmal unter freiem Himmel stattfand. Das 2. FUBAHARTU (Fußballhartplatzturnier) wurde auf dem Waldsportplatz in Fellingshausen ausgetragen und bot den Zuschauern faire Begegnungen, schöne Tore und damit einen kurzweiligen Nachmittag. Zu dem konnte FFB-Vorsitzender, Sven Gareis, im Besonderen auch die Ehrengäste willkommen heißen: Bürgermeister Thomas Bender, der Vorsitzende des TSV Fellingshausen, Klaus Hermann, sein Vorgänger im Amt, Kurt Kleist und der Fellingshäuser Ortsvorsteher, Helmut Mattig. „Jeder gegen Jeden“ so lauteten die Statuten der Turnierleitung und gespielt wurden jeweils 15 Minuten. Zwar zählte man die Tore und wertete die Punkte aus, doch es ging nicht so sehr um Sieg oder Niederlage und die besten Plätze, als vielmehr darum, wieder ein Zeichen zu setzten zur Pflege der Gemeinschaft, zum Austausch und zum Kennenlernen, ganz im Sinne des Fußballs, der als Mannschaftssport nicht die Individualität fördert, bzw. Individualität sich dem Gemeinschaftssinn unterzuordnen hat.. Deshalb formulierte es der Vorsitzende bei der Siegerehrung auch entsprechend: „Wir haben einen Erstplatzierten und fünf Zweitplatzierte.

Den Wanderpokal durften die Spieler der JSG A-Jugend in Händen halten. Sie gewannen mit nur einem Tor Unterschied vor den AH Rodheim-Bieber. Denen folgten die AH Fellingshausen vor der Auswahl der FSG II. Auf den rechnerischen fünften Platz kam die Mannschaft der JSG B-Jugend und die FSG Frauen hatten den Geist des Turnier’s ebenfalls verstanden und waren keineswegs traurig über ihren letzten Tabellenplatz.

Das Turnier, zu dessen Erinnerung jede teilnehmende Mannschaft noch ein Fußball überreicht wurde, stand ganz im Zeichen eines runden Geburtstages: „10 Jahre FSG Biebertal“, galt es zu erinnern und zu feiern. Das es einmal soweit kommen sollte, hätte sich niemand in seinen kühnsten Träumen einst vorstellen können. Gab es doch über die Jahrzehnte davor eher die beherrschenden Gedanken von gepflegter Rivalität, der Wille, immer besser zu sein als der Nachbarverein. Letztlich musste man sich doch einer Entwicklung beugen, wollte man nicht die Existenz des König Fußballs als Wettkampfsport um Punkte und Tore und damit um gute Tabellenplätze in den Rundenspielen auf’s Spiel setzen. Diese Entwicklung war geprägt von Personalproblemen, auch im Nachwuchsbereich. Am 28. November 2000 kam es zu einem 1. bilateralen Treffen zwischen Vertretern der SKG Rodheim-Bieber und des TSV Fellingshausen, bei Bernd Kienholz, dem damaligen verantwortlichen der Fußballabteilung des zweitgrößten Dünsbergdorfes. Des weiteren von dieser Seite mit dabei, Klaus Dexheimer und Karl-Anton Frank. Die SKG war vertreten durch Oliver Rüspeler, Rolf Bremer und Wolfgang Schmidt. Damals wurden die Weichen gestellt für einen, wie sich bald herausstellen sollte und heute noch von allen Verantwortlichen so gesehenen, zukunftsweisenden und damit richtigen Schritt. Die Gründer hatten schnell erkannt: „Das Bündeln der Kräfte ist überlebenswichtig“. Die neu gegründete FSG nahm am 1. Juli 2001 ihr Training auf. Als Spielertrainer konnte man Roland Baumbach gewinnen, einen oberligaerfahrenen Couch. Stammvereine der Spieler der FSG Biebertal sind nach wie vor die SKG Rodheim-Bieber und der TSV Fellingshausen. Der Name FSG Biebertal soll aber auch den übrigen Vereinen der Dünsbergdörfer signalisieren, dass die Tür zur Spielgemeinschaft offen steht.

„Zusammenkommen ist ein Beginn, Zusammenbleiben ein Fortschritt, Zusammenarbeiten ein Erfolg“, zitierte Rainer Treulieb in seinem Grußwort der FFB eine Weisheit. Eine Liebesheirat sein es seinerzeit nicht gewesen, doch man könne den Vorständen beider Vereine nur gratulieren zu dieser, aus damaliger Sicht, nicht leichten Entscheidung. Landauf, landab sei aber die Gründung von Spielgemeinschaften längst an der Tagesordnung, die FSG Biebertal längst eine Institution in ihren beiden Muttervereinen. Die Chemie stimme zwischen den Fußballern und Verantwortlichen, aus sportlicher Rivalität sei Freundschaft erwachsen. Dem 2. Vorsitzenden war es aber auch wichtig, die Jugend bei seinen Betrachtungen in den Fokus zu rücken, denn eines der wichtigsten Ziele der FFB ist es, allen Jugendlichen die Möglichkeit der sportlichen Entwicklung zu bieten. Der Fußball biete ideale Voraussetzungen, spielerisch soziale Kompetenz zu erlagen, sagte Rainer Treulieb. Die FFB könnten als noch junger Verein aber die Aufgabe, Zukunftsperspektiven für den Fußball in Biebertal zu schaffen und damit ein Stück regionaler Sportgeschichte zu erhalten und weiterzuführen, nicht alleine stemmen. Man sehe sich in einem Boot mit den Stammvereinen. Es gelte, Profil zu zeigen, gerade in Zeiten, wo die Rahmenbedingungen durch zurückgehendes kommunales Engagement aufgrund knapper werdender Haushaltsmittel und gesellschaftlicher Veränderungen, immer schwieriger würden und auch die Bereitschaft, ehrenamtliches Engagement zu zeigen und selbstlos Verantwortung zu übernehmen, immer mehr zurückginge. Um so mehr gelte der Dank denen, die durch solches Engagement beispielgebend seien.

Zu einer kleinen Talkrunde hatten am runden Tisch zum Abschluss des offiziellen Teils der Feierlichkeiten, neben dem Bürgermeister, auch Klaus Hermann und Kurt Kleist teilgenommen – der Vorsitzende der SKG, Roland Keller konnte nicht mit dabei sein. Rainer Treulieb ermunterte die Drei zu einigen Statements. Mutig und zwingend notwendig zugleich sei der Schritt zur Gründung der FSG vor 10 Jahren gewesen. Damals war Thomas Bender noch nicht Bürgermeister, trat kurze Zeit nach Gründung der FSG das Amt des SKG-Vorsitzenden an. Wie auch seine beiden Interviewpartner unterstrich auch er die Bedeutung der Kinder- und Jugendförderung. Kurt Kleist schilderte die Erinnerungen aus seiner Sicht, der er damals noch TSV-Vorsitzender war. Selbst der Fußballkreis Gießen habe der Gründung der FSG skeptisch gegenüber gestanden. Noch dazu die Hürde, bestehenden Ressentiments zu überwinden. Die Geburt der FSG sei also keine leichte gewesen. Zu danken gelte immer noch den Altvorderen für ihre mutmachende Haltung in dieser Frage. Auch er ging auf die Bedeutung des Ehrenamtes ein. In diesem Zusammenhang dankte er ausdrücklich den Verantwortlichen der FFB, die in kürzester Zeit hervorragende Arbeit geleistet und sich als verlässliche Partner für den TSV, die SKG und den Fußball in Biebertal erwiesen hätten. „Mehr werden, damit es noch besser wird“, so die Aufforderung von Klaus Hermann mit Blick auf ehrenamtliches Wirken.
Jahreshauptversammlung der Förderfreunde Fußball Biebertal

Biebertal, 25.3.2011

Unterstützung des Nachwuchses eine der wichtigsten Aufgaben!

Jahreshauptversammlung der Förderfreunde Fußball Biebertal - Freiluft-Turnier geplant

(Volker Mattern). Sie sind gut aufgestellt, die Förderfreunde Fußball Biebertal. Ein Mitgliederzuwachs von 62 auf 86 zum Ende des Jahres 2010 gibt keinen Anlass zur Enttäuschung. In diesem Jahr traten bereits drei weitere Mitglieder ein. Auch eine solide Finanzausstattung lässt optimistisch in die Zukunft blicken. Mit diesem positiven Geschäftsbericht traten Vorsitzender Sven Gareis und Kassierer Heiko Mattern in der Jahreshauptversammlung vor die Mitglieder.

Man war fleißig im vergangenen Jahr, überall präsent und ansprechbar. An der Biebertaler Gewerbeausstellung nahm man teil, begleitete die Saisoneröffnung der Jugendfußballer der JSG Biebertal und die Unterstützung und Förderung des Kickernachwuchses ist eine der vornehmsten und wichtigsten Aufgaben des Vereins, wie der Vorsitzende unterstrich. Enttäuschend war hingegen die Resonanz auf die Einladung zu einem Info-Abend, der eigentlich an die Adresse der Eltern der jungen Fußballer gerichtet war. Die Frage, wie man das Interesse dieses Personenkreises gewinnt, kam in der Hauptversammlung unter dem Punkt „Verschiedenes“ noch einmal zur Sprache.

Bei der Fellingshäuser Rocknacht übernahm man den Thekendienst. Als Dank dafür gab es eine Spende aus dem Erlös in Höhe von 600 Euro. Beim Weihnachtsmarkt in Fellingshausen war man wieder mit einem Stand vertreten. Im Januar wurde erstmals und mit großem Erfolg ein Fußballhallenturnier ausgerichtet. Dabei stand nicht nur der Sport im Vordergrund, sondern vor allem das gegenseitige Kennenlernen und der Austausch zwischen Jung und Alt.

Auch für das restliche Jahr ist ein vielseitiges Programm geplant. Vermutlich am 23. Juli soll es auf dem Fellingshäuser Waldsportplatz ein Freiluft-Turnier geben. Das nächste Fußballhallenturnier ist am 28. Januar 2012. Vorher wird man vom 10. bis 11. September am Brunnenfest teilnehmen und auch wieder beim Weihnachtsmarkt dabei sein.

Wahlen standen auch auf der Tagesordnung. Die zur Wahl stehenden Personen erhielten allesamt das Vertrauen. Damit bleibt Rainer Treulieb stellvertretender Vorsitzender, Heiko Mattern Kassierer und Klaus Dexheimer, Jörg Westphal, Michael Giß und Michael Seibert Beisitzer. Wahlleiter war Franz Gareis, der im Namen der Versammlung dem Vorstand für die geleistete Arbeit Dank aussprach.

In einer lebhaften, aber sachorientierten Diskussion wurde anschließend der Frage nachgegangen, wie man noch mehr Mitglieder gewinnen kann, vor allem dabei auch die Eltern erreicht. Dabei gehe es nicht ohne die persönliche Ansprache - und zwar schon in einem sehr frühen Stadium, wenn die Kinder in den jüngsten Altersklassen mit dem Fußballspiel beginnen.

Feb. 2011 C-Junioren erreichen wieder Halbfinale des Hallen-Wintercups Kr. Gießen !

Die C-Junioren der JSG Biebertal haben wie im Vorjahr das Halbfinale des diesjährigen Hallen-Wintercups der Sparkasse Gießen erreicht. Insgesamt 26 Mannschaften in 4 Gruppen kämpften an mehreren Spieltagen um ein Weiterkommen. Dabei qualifizierten sich jeweils die ersten beiden Teams für das Halbfinale. In der Gruppe 2 entwickelte sich ein spannender Dreikampf zwischen der TSG Wieseck, der JSG Ruppertsburg und unserem Team. Der letzte Spieltag brachte dann die Entscheidung: nach Siegen der JSG gegen Wieseck (1:0) und gegen Harbach (5:0) musste der direkte Vergleich zwischen Wieseck und Ruppertsburg im letzten Spiel entscheiden. Da hier Ruppertsburg über ein Unentschieden nicht hinaus kam (1:1), stand das Ergebnis fest: die JSG-Jungs hatten mit einem Punkt Rückstand hinter Wieseck den zweiten Platz erreicht !

Grundlage für diesen Erfolg war eine ausgezeichnete Mannschaftsleistung aller Akteure.

Jetzt blickt das Team um die Trainer Marcus Kempf und Thomas Schorge gespannt dem

Halbfinale am 19.02.2011 in Langgöns entgegen.

Eine weitere gute Gelegenheit die JSG Biebertal der Öffentlichkeit zu präsentieren !

Förderfreunde überreichen eine 1.000 EUR Spende an die JSG Biebertal

G A-JUGEND
FSG DAMEN
FSG HERREN I + II
AH FELLINGSH AH RODHEIM-BIEBER
1. FuBaHaTu Förderfreunde Fußball Biebert, 29.1.11, Großsporth. Biebertal

Biebertal-Rodheim-Bieber

().In fünf Stunden 100 Tore bei 21 Spielen – da kam jeder auf seine Kosten. Das 1. FuBaHaTu (Fußballhallenturnier), zu dem die FFB (Förderfreunde Fußball Biebertal) eingeladen hatten, war ein voller Erfolg und der Veranstalter erntete viel Lob bei den zahlreichen Gästen. In der Biebertaler Großsporthalle sahen auch die Vorsitzenden der beiden Stammvereine der FSG und JSG Biebertal, Roland Keller (SKG Rodheim) und Klaus Hermann (TSV Fellingshausen) sowie der Fellingshäuser Ortsvorsteher, Rudi Gerlach, der stellvertretenden Sportkreisvorsitzender, Kurt Kleist und mit Joachim Bessier ein weiteres Ehrenmitglied, fairen Sport und spannende Spiele, bei einem Turnier, bei dem der Spaß und

das Kennenlernenim Vordergrund stand. Das war dem Ausrichter wichtig: Nicht verbissener Siegeswille und überspannter, sportlicher Ehrgeiz sollten das Turnier dominieren, sondern der Spaßfaktor. Nur so gelänge es, die Ziele der Förderfreunde, nämlich unter anderem Zukunftsperspektiven schaffen, das Miteinander von Mitgliedern und Sponsoren auf eine breite und vertrauensvolle Basis zu stellen und vor allem auch für die Kinder und Jugendliche den Fußballsport in Biebertal attraktiv zu machen, zu erreichen, hieß es seitens der Verantwortlichen, die mit diesem Hallenturnier voll in’s Eckige trafen. In’s Eckige traf auchder Turniersieger, die Mannschaft der FSG Biebertal 1, die den Wanderpokal gewann. Auf Platz 2 folgte die Mannschaft der FSG Biebertal 2, vor den „Old Stars“ der FSG. Auf denRängen vier bis sieben folgten die AH des TSV, die AH der SKG, die B-Jugend der JSG und die Damen der FSG. Holger Spahr und Günther Jung waren die beiden Unparteiischen. Wie auch Günther Grünewald und Steffen Failing bilden sie bei der der FSG/JSG Biebertal das das Team der aktiven Schiedsrichter. Michael Seibert vom Beirat der FFB dankte ihnen für ihr sportliches Engagement und überreichte als äußeres Zeichen des Dankes Präsentkörbe. 2. Vorsitzender Rainer Treulieb hatte einen Scheck über 1.000 € dabei. Der war bestimmt für die JSG Biebertal. Jugendleiter Uwe Keller nahm ihn entgegen. Das Spaßturnier sei auch ein Schritt gewesen, die Weichen zu stellen für einen möglichst nahtlosen Übergang vom Nachwuchsfußball zu den aktiven Mannschaften, sagte FFB-Vorsitzender, Sven Gareis, der selbst aktiv am Turnier teilnahm.

Biebertal FUBARATU 29.01.2011

Sieger 1. FUBARATU Biebertal 29.1.2011:

1. Mannschaft FSG Biebertal
Biebertal FUBARATU 29.01.2011

Förderfreunde sagen den Schiedsrichter der FSG DANKE!
Biebertal FUBARATU 29.01.2011

Spendenübergabe Rocknacht an FFB, 16.12.2010
Biebertal-Fellingshausen 16.12.2010

( ).“Deep Purple“ spielte eine zentrale Rolle bei der 3. Rocknacht in Fellingshausen. Vom Erfolg dieser ganz und gar nicht kommerziell aufgebauten Veranstaltungen partizipieren nun auch die FFB (Förderfreunde Fußball Biebertal). 600 Euro blieben übrig, nach Abzug der Unkosten und für die Macher der Rocknacht, Heiko Mattern, Oliver Reeh und Gerold Rentrop stand von vorne herein fest, den Erlös dem Fußball in Biebertal zugute kommen zu lassen. Mit Schwerpunkt der Förderung und Unterstützung des Kickernachwuchses ist dies eine der zentralen Aufgaben des jungen Vereins, der dafür viel Geld benötigt, um die FSG und JSG Biebertal unterstützen zu können. Michael Giß, der gemeinsam mit Michael Seibert als Vertreter des Vorstandes den originell gestalteten Scheck in Form des Cover der Deep Purple-LP „Made in Japan“, im Landgasthof „Zum Dünsberg“ entgegen nahm, dankte dem Rocknacht-Team. Übrigens steht der Termin für die 4. Auflage schon fest: 26. November 2011. ./.
Bildunterschrift Nr.: Michael Giß (links) und Michael Seibert (rechts) nehmen das Geld
vom Rocknacht-Team, Oliver Reeh, Gerold Rentrop und Heiko
Mattern (v.l.) entgegen.

Finanzierung der Ausbildung zu neuen Jugendleitern
Sven Gareis (rechts hinten) und Reiner Treulieb (links) vom Vorstand überreichten 250 Euro für die Finanzierung der Ausbildung zu neuen Jugendleitern stellvertretend an Christian Bremer und Jörg Westphal (v.l.). Mit dabei Nils Schmidt und Leon Schorge (v.l.), beides E-Jugendspieler. Foto: Mattern

Biebertal, 15.06.2010

weiter Infos Gießener Anzeiger

Gewerbeausstellung Biebertal vom 10.-11.4.2010 mit den Förderfreunden Fussball Biebertal
weiter Infos hier

Stolz auf Connie Schorat und Marc Jaczkowski

"Fussball-Damenmannschaft in Landgasthof Udo Weber eingeladen"

 weiter Infos Giessener Anzeiger, 07.04.2010
Bildunterschrift Nr. m1: Michael Giß (links vorne) und Michael Seibert (3.v.l. vorne)

sowie Udo Weber (rechts vorne) vom Landgasthof hatten die


Damenmannschaft der FSG Biebertal zu Gast.


(Foto: Mattern )


Biebertal-Fellingsghausen

( vm ).Mit einem gemütlichen Abend bei guten Essen und Trinken und einem nagelneuen Fußball zeigte der junge Verein FFFB (Förderfreunde Fußball Biebertal), dass es ihm bei der Unterstützung des Sports um das runde Leder auch um das vermeintlich schwache Geschlecht in dieser immer noch von den Männern beherrschten Domäne geht. Der Verein gründete sich vor rund einem Jahr, um die FSG (Fußballspielgemeinschaft) Biebertal und den Kickernachwuchs zu unterstützen und zu fördern. Eine zufriedene Bilanz ihrer Arbeit zogen die Mitglieder inzwischen bei ihrer Jahreshauptversammlung. Vor wenigen Tagen nun hatte man die Aktiven der im Sommer vergangenen Jahres neu gegründeten Damenmannschaft im Fußball, die ebenfalls unter dem Dach der FSG Biebertal zuhause ist, in den Landgasthof „Zum Dünsberg“ eingeladen. Die Wirtefamilie Weber und die FFFB waren die Gastgeber und im Rahmen dieses Abends überreichten Michael Seibert und Michael Giß vom Vorstand der FFFB noch einen Fußball an die Damen. Beide betonten, man sei sehr stolz, dass sich mit Connie Schorat und Marc Jaczkowski zwei Mutige gefunden hätten, die seinerzeit die Gründung der Fußballdamenmannschaft auf den Weg brachten. Anerkennenden Beifall hatte es bereits für Connie Schorat gegeben, als die in der Jahresmitgliederversammlung des TSV Fellingshausen ihren 1. Bericht als Verantwortliche für die Damenfußballmannschaft vorlegte. Die Spielerinnen rekrutieren sich aus der U-16 Mädchenmannschaft und sieben Neuzugängen. Den Vorteil eines Neulings nutzend, im Kampf um Punkte und Tore in der Runde unbeschwert aufspielen zu können, sammelte man Erfahrung und Lehrgeld. Angetreten war man aber, sich nicht als Kanonenfutter verheizen lassen zu wollen. So gab es Siege und Niederlagen und die Hinrunde wurde mit dem neunten Platz beendet. Der Kader besteht aus 18 Spielerinnen im Alter von 16 bis 44 Jahren. Derzeit arbeiten die Verantwortlichen daran, die unterschiedlichen Charaktere und Erfahrungen der Spielerinnen unter einen Hut zu bekommen, um eine homogene Mannschaft zu formen. Michael Seibert und Michael Giß sprachen den Damen weiter Mut zu, zumal viel Potential in der Mannschaft stecke. Die Mädels bedankten sich für die Einladung zum Essen und die Ballspende.

Biebertal, 07.04.2010

Förderfreunde überreichen eine 750 EUR Spende an die JSG Biebertal

Biebertal, 22.12.2009
Eine Überraschung gab es für die JSG Biebertal. Während der letzten Betreuersitzung in diesem Jahr im Gasthaus "Wani" in Rodheim nahm Jugendleiter Uwe Keller einen Scheck in Höhe von 750 Euro in Empfang. Überreicht wurde er von Michael Seibert (Beirat) und Andrea Dexheimer (Schriftführerin) von den Förderfreunden Fußball Biebertal, ein junger Verein, der Zukunftsperspektiven für den Fußball in Biebertal schaffen will. Seibert wies auf die Ziele des Vereins hin. Eines der bedeutsamsten sei es, allen Jugendlichen die Möglichkeit der sportlichen Entwicklung zu geben, sagte er. Da dies nur schwer oder gar nicht ohne finanzielle Mittel möglich sei, habe man sich im Vorstand zu dieser Spende entschlossen. Damit würdige man gleichzeitig die sportlichen Leistungen der zehn JSG-Mannschaften und die Verdienste der Betreuer, Trainer und Jugendleiter

Erfolgreicher Informationsabend "Anstoß" der Förderfreunde

Biebertal, 05.09.2009
Der Vorstand mit Vorsitzendem Sven Gareis (5.v.l. hinten), Ortsvorsteher Rudi Gerlach (6.v.l. hinten) und Moderator Joachim Besier mit der D-Jugend und der Damenmannschaft

Presseartikel Volker Mattern

Förderfreunde spenden Spielball zur Saisoneröffnung

Biebertal, 02.08.2009
Presseartikel Volker Mattern
Informationsabend+Ansto$C3$9F
Informationsabend+Ansto$C3$9F.pdf
PDF-Dokument [26.1 KB]
Im Bild v.l.: Trainer Manfred Baier, 2. Vorsitzender Förderfreunde Rainer Treulieb, Mannschaftskapitän Sebastian Best

Giessener Anzeiger, 15.07.2009

Besonderes Augenmerk des neuen Vereins gilt der Jugend

"Förderfreunde Fußball Biebertal" gegründet - Am 5. September Informationsveranstaltung

2. Info-Abend Gaststätte Pausch / Neue Mitglieder für Förderfreunde